Intelligentes Anhängerbremssystem von New Holland



News

Intelligentes Anhängerbremssystem von New Holland

Das neue intelligente Bremssystem misst diese Schubkräfte und steuert das elektronische Anhängerbremsventil des Traktors an.

Nimmt man bei stufenlosen Traktoren die Fahrgeschwindigkeit mit dem Fahrpedal oder dem Fahrhebel zurück, verzögert das Getriebe den Traktor, nicht aber den Anhänger. Der schiebt den Traktor vor sich her. Das kann zu gefährlichen Situationen führen.
In der seit Beginn 2018 wirksamen TMR (Tractor Mother Regulation) ist das Bremsen des Anhängers durch Fremdkraft neu geregelt. Das bedeutet, dass nun der Traktor auch ohne Betätigung des Bremspedals den Anhänger bremsen darf. Das war vorher gesetzlich nicht möglich. New Holland hat sich dieser Sache angenommen und ein intelligentes Anhängerbremssystem (ITBS) entwickelt.

Das neue intelligente Bremssystem misst diese Schubkräfte und steuert das elektronische Anhängerbremsventil des Traktors an, das die pneumatische Bremse des Anhängers in Abhängigkeit der Schubkräfte automatisch regelt, ohne dass das Bremspedal betätigt werden muss.

In der Praxis bedeutet das: Wenn der Fahrer eines New Holland Auto Command-Traktors im Fahrpedalmodus den Fuß vom Pedal nimmt um die Geschwindigkeit zu reduzieren, wird der Traktor langsamer, wobei das Ausrollverhalten vorgewählt werden könne. Gleichzeitig werden nun der oder die Anhänger ebenfalls einen Bremsvorgang einleiten, dessen Bremskraft anhand des Gefälles und der auftretenden Schubkräfte über den Traktor gesteuert werden. Dies wird außerdem über die Geschwindigkeitsverringerung durch das Zurückziehen des Fahrhebels oder durch Senkung der Tempomat-Geschwindigkeit erreicht. Auch bei Betätigung der Motorstaubremse wird der Anhänger mitgebremst. Durch diese intelligente Steuerung bleibe der Zug immer gestreckt. Das Fahrverhalten mit Anhänger werde in allen Situationen, ob bei Bergabfahrten, bei Kurvenfahrten und beim Einfahren an Kreuzungen und Einmündungen entspannter und sicherer.

Erfahren Sie MEHR